FANDOM


Der Juwelenraub im Grand Hotel (The Curious Disappearance of the Opalsen Pearls) ist eine Kurzgeschichte von Agatha Christie.

Es ermittelt Hercule Poirot. Ihm zur Seite steht Arthur Hastings, der als Ich-Erzähler fungiert.

Veröffentlichungsgeschichte Bearbeiten

Sie erschien erstmals in der Zeitschrift The Sketch am 14. März 1923.

1924 war sie dann Bestandteil des Sammelbandes Poirot rechnet ab, dort allerdings nicht an erster sondern an siebter Stelle.

Handlung Bearbeiten

Handlungszeitpunkt: in den 1920er Jahren

Poirot und Hastings wohnen im Grand Metropolitan-Hotel in Brighton, wo sie Mr. und Mrs. Opalsen kennenlernen. Er ist ein reicher Börsenmakler, der sein Glück im Öl-Boom gemacht hat und seine Frau sammelt Juwelen aus diesen Erlösen. Sie bietet Poirot an, ihm ihre berühmten Perlen zu zeigen. Sie geht, um diese aus ihrem Zimmer zu holen, muss jedoch feststellen, dass sie gestohlen wurden. Poirot wird um Hilfe gebeten. Es waren nur zwei Personen in dem Hotelzimmer, seit die Perlen das letzte Mal gesehen worden waren – Mrs. Opalsens Mädchen Celestine und das Zimmermädchen des Hotels. Celestine hatte die Order, dass Zimmer nicht zu verlassen, solange das Zimmermädchen sich darin aufhielt. Beide Mädchen werden befragt und beschuldigen sich gegenseitig...

Personen Bearbeiten

Anmerkungen und Bezüge zu anderen WerkenBearbeiten

Verfilmungen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.