FANDOM


Murder announced 50

Cover der Erstausgabe

Ein Mord wird angekündigt (A Murder is Announced) ist der 40. Kriminalroman von Agatha Christie.

Es ermittel Miss Jane Marple in ihrem dritten Roman.

Veröffentlichung Bearbeiten

Der Roman erschien zuerst im Juni 1950 im Vereinigten Königreich im Collins Crime Club und im selben Monat in den USA bei Dodd, Mead and Company.

Das Buch wurde bei seinem Erscheinen sehr intensiv als das fünfzigste Buch der Autorin beworben. Zu diesem Ergebnis gelangt man aber nur, wenn man Sammlungen von denselben Kurzgeschichten, die im Vereinigten Königreich und in den USA unter unterschiedlichen Titeln erschienen sind, jeweils einzeln zählt.

Die deutsche Erstausgabe wurde 1956 vom Scherz Verlag veröffentlicht.

Handlung Bearbeiten

Eine seltsame Anzeige erscheint in der Wochenzeitung, des gewöhnlichen kleinen englischen Dorfes, Chipping Cleghorn: "Ein Mord wird hiermit angekündigt. Er wird Freitag, den 29. Oktober, um 6 Uhr 30 abends in Little Paddocks verübt. Freunde und Bekannte sind herzlichst eingeladen, daran teilzunehmen. Eine zweite Aufforderung erfolgt nicht."

Auch für Letitia Blacklock, die Besitzerin von Little Paddocks, ist es eine große Überraschung. Sie richtet sich aber trotzdem darauf ein, am Abend Gäste zu bekommen. Naturgemäß sind die Einwohner des Dorfes von dieser Ankündigung fasziniert und erscheinen, unter Hervorbringung der verschiedensten Ausreden pünktlich um halb sieben in Little Paddocks. Alle versammeln sich im Wohnzimmer. Plötzlich geht das Licht aus, die Tür wird aufgerissen und jemand fuchtelt mit einer Taschenlampe herum. Dann fallen Schüsse. Im Flur liegt die Leiche eines schwarz gekleideten Mannes und Mrs. Blacklock hat eine Verletzung am Ohr. Das kurioseste ist aber der Schütze selbst. Er wird von Dora Bunner als Rudi Schwarz identifiziert, einem Hotelangestellten, der Letitia vor einigen Tagen um Geld gebeten hatte. Die Polizei wird gerufen. Alle Spuren deuten auf einen Tod durch Selbstmord oder auf einen Unfall. Inspektor Craddock ist aber nicht hundertprozentig zufrieden mit dieser Lösung. Zum Glück ist auch Miss Marple zu Gast in dem Hotel, in dem Rudi Schwarz arbeitete. Beide beschließen zusammenzuarbeiten...

Personen Bearbeiten

Anmerkungen und Bezüge zu anderen Werken Bearbeiten

  • Edmund Swettenham verkündet, eine Farce mit dem Titel Elephants Do Forget geschrieben zu haben. Agatha Christie schrieb später einen Hercule Poirot-Roman mit dem Titel Elephants Can Remember (dt.: Elefanten vergessen nicht).

Verfilmungen Bearbeiten

Vertonungen Bearbeiten

Interner Link Bearbeiten