FANDOM


Miss Marple First Image

Die erste Darstellung von Miss Marple (1927, Illustrator: Gilbert Wilkinson)

Marple 1956

Die erste Miss Marple im Film: Gracie Fields

Marple 1961

Margaret Rutherford

Marple 1980

Angela Lansbury

Marple 1983

Helen Hayes

Marple 1984

Joan Hickson

Marple 2004

Geraldine McEwan

Marple 2008

Julia McKenzie

Miss Jane Marple ist eine literarische Figur in mehreren Kriminalromanen und Kurzgeschichten der englischen Autorin Agatha Christie.

Miss Marple ist eine ältere Dame, die sich als scharfsinnige Amateurdetektivin betätigt. Sie ist neben dem belgischen Privatdetektiv Hercule Poirot die bekannteste literarische Figur aus Christies Feder.

Lebenslauf Bearbeiten

Kindheit und FamilieBearbeiten

In ihrer Kindheit wohnte sie in einem Kinderzimmer mit malvenfarbigen Schwertlilien auf der Tapete, hatte eine Schwester und wurde von einer deutschen Erzieherin betreut. Schon zu dieser Zeit kannte sie den Umgang mit unsichtbarer Tinte, interessierte sich für Zaubertricks und liebte Besuche bei Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett in London. Miss Marple hatte eine Großmutter mit Namen Clara, eine Großtante namens Fanny, einen Großonkel namens Thomas, der ein pensionierter Admiral war, eine Tante Helen, einen Onkel Henry, einen Onkel, der Domherr der Kathedrale von Chichester war und einen weiteren Onkel namens Thomas, der Domherr von Ely war. Außerdem gab es noch zwei Cousins, die Anthony und Gordon hießen und die Cousinen Fanny Godfrey und Ethel, Lady Merridey. Mit 14 Jahren durfte sie einen Urlaub mit ihrer Tante Helen und Onkel Thomas in Bertrams Hotel verbringen, an den sie sich noch in hohem Alter sehr gut erinnert. Mit 16 Jahren wurde Miss Marple auf eine Schule im italienischen Florenz geschickt, wo sie die zwei Amerikanerinnen Ruth und Carrie Louise Martin kennen lernt, die in ihrem späteren Leben noch eine Rolle spielen werden.

Die Verwandten werden zwar alle einmal in den Romanen erwähnt, leben zu der Zeit der erzählten Geschichten aber alle schon nicht mehr. Außer ihrem Neffen Raymond West und ihrer Nichte Mable Denman hat sie keine lebenden Verwandten mehr und sie war, obwohl sie mehrere Liebschaften hatte, nie verheiratet. Raymond West kümmert sich sehr um Miss Marple, unterstützt sie ab und zu finanziell und sorgt sich sehr um ihre Gesundheit, was sogar darin mündet, dass er ihr mehrere Urlaube spendiert. Miss Marple ist anfällig für Bronchitis, musste zweimal eine Lungenentzündung überstehen und gegen ihre nachlassende Sehkraft wurden ihr Augentropfen mit Atropinsulfat verschrieben. Ansonsten hält sie von Medikamenten nicht viel und schwört auf althergebrachte Hausmittel, wie Leinsamenumschläge, Kampferöl bei Husten oder Kamillentee.

Miss Marple im Alter Bearbeiten

Miss Marple ist in den Romanen und Kurzgeschichten eine kultivierte, hochgewachsene, etwas blasshäutig und zerbrechlich wirkende ältere Dame mit blauen Augen aus der oberen Mittelschicht. Sie ist bei ihren ersten Auftritten in Kurzgeschichten der 1930er Jahre ungefähr 65 Jahre alt. Sie trägt ihr kunstvoll hochgestecktes schneeweißes Haar unter einer schwarzen Spitzenhaube, während sie auch beim Stricken, ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung, die Finger mit schwarzen Spitzenhandschuhen mit halben Fingern bedeckt. Ihr Leben scheint sie aus dem Erbe ihrer Eltern zu bestreiten, muss aber sehr sparsam wirtschaften. Ihr Vater war Domherr einer Kathedrale.

Miss Marple lebt in dem fiktiven kleinen Dorf St. Mary Mead, einem typischen englischen Örtchen in der ebenso fiktiven Grafschaft Downshire unweit der größeren zentralen Ortschaft Much Benham, in dem auch die Kriminalpolizei residiert. Trotzdem ist das Dorf keineswegs ein verschlafenes Nest: In einem Zeitraum von etwa vierzig Jahren gab es sechzehn Morde, vier Mordversuche, fünf Raubüberfälle, acht Unterschlagungen und zwei Serien von Erpressungen. Sie alle wurden von Miss Marple aufgeklärt.

Von Zeit zu Zeit hat sie Hilfe im Haushalt, so zum Beispiel des Mädchen Clara.

Erstes Auftreten Bearbeiten

Miss Marple trat erstmals 1926 in einer Kurzgeschichte in der Zeitschrift The Sketch auf. Es folgten Erzählungen im Royal Magazine. In diesen Erzählungen war sie Mitglied im Dienstagabend-Klub (Tuesday Night Club), einer Diskussionsrunde in der Nähe von St. Mary Mead, die sich mit ungeklärten Verbrechen befasste. Diese Kurzgeschichten wurden mit sieben anderen in dem Sammelband Der Dienstagabend-Klub (UK-Titel The Thirteen Problems, US-Titel The Tuesday Club Murders) zusammengefasst, allerdings erst zwei Jahre nach dem ersten Miss-Marple-Roman Mord im Pfarrhaus (1930) herausgegeben.

Agatha Christie bedauerte später, ihren Lieblingscharakter als alte Dame erschaffen zu haben und die „besten Fälle“ deshalb dem „jüngeren“ Hercule Poirot überantworten zu müssen. In dem im Jahr 1976 erschienenen Roman Ruhe unsanft begegnen wir ihr zum letzten Mal. Zu diesem Zeitpunkt ist Miss Marple somit, wenn man die Jahre ihrer Aktivitäten zusammenrechnet, etwa 111 Jahre alt. Allerdings hatte Agatha Christie das Buch bereits während des Zweiten Weltkrieges geschrieben.

Miss Marple im Film Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.