FANDOM


Murder on the Links First Edition Cover 1923

Cover der Erstausgabe

Der Mord auf dem Golfplatz (Murder on the Links) ist der dritte Kriminalroman von Agatha Christie.

Es ermittelt Hercule Poirot in seinem zweiten Roman gemeinsam mit Arthur Hastings.

Veröffentlichung Bearbeiten

Der Roman erschien erstmals im Mai 1923 in Großbritannien bei The Bodley Head, im selben Jahr in den USA bei Dodd, Mead and Company.

Die deutsche Erstausgabe wurde 1927 in der Übersetzung von Irene Kafka im Georg Müller Verlag veröffentlicht. Es ist der erste Roman Agatha Christies, der ins Deutsche übersetzt wurde.

Handlung Bearbeiten

Handlungszeitpunkt: in den 1920er Jahren

Hercule Poirot erhält einen Brief aus Frankreich von Monsieur Paul Renauld, der ihn dringlichst bittet, zu ihm zu kommen. Gemeinsam mit Arthur Hastings macht er sich auf den Weg. In der Villa Geneviève angekommen, müssen sie feststellen, dass sie bereits zu spät sind: der Hausherr ist tot. In der Nacht sind er und seine Frau in ihren Räumen von zwei maskierten Männern überfallen worden. Madame Renauld wurde gefesselt und ihr Mann wurde von den Männern mitgenommen, die behaupteten „das Geheimnis“ zu kennen. Sie scheinen durch die offene Eingangstür gekommen zu sein, die keinerlei Einbruchsspuren hat. Renauld wurde erstochen in einem frisch gegrabenen Grab am Rande des benachbarten, im Bau befindlichen Golfplatzes gefunden, ganz in der Nähe eines Bunkers, an dem noch am Tage gebaut worden war. Poirot macht sich an die Arbeit, die Mörder zu entlarven...

Personen Bearbeiten

Anmerkungen und Bezüge zu anderen WerkenBearbeiten

  • Nach dem Kurzbesuch in Der entführte Premierminister, reist Poirot zum zweiten Mal nach Frankreich - diesmal für länger.
  • Hastings erwähnt einer Fremden im Zug gegenüber den Fall Styles. Später nimmt auch Poirot Bezug auf diesen Fall.
  • Poirot erwähnt seinen letzten halbwegs interessanten Fall: die verwickelte Affaire mit dem Yardly-Diamanten. Außerdem erinnert er Hastings an Das Geheimnis des Plymouth-Express.
  • Der Theateragent Joseph Aarons tritt erneut in dem Roman Der blaue Express als auch in der Kurzgeschichte Die Doppelsünde auf.
  • Abermals wird Poirots Seekrankheit thematisiert. Auf der Reise nach Frankreich nimmt er jedoch kein Mittel dagegen, sondern bedient sich der Methode Laverguiers: hin und her wiegen, den Kopf von links nach rechts wiegen, nach jedem Atemzug bis 6 zählen.
  • Der Roman enthält einen Handlungsstrang, in dem Hastings seine zukünftige Frau, Dulcie Duveen, kennenlernt. Eine Entwicklung, die "von Agatha Christie sehr gewünscht wurde, konnte sie ihn doch nach seiner Heirat nach Argentinien abschieben." Sie mochte nach eigenen Angaben die von ihr geschaffene Figur des Hastings nicht. Er taucht jedoch noch in zahlreichen weiteren Fällen auf.

Verfilmungen Bearbeiten

Vertonungen Bearbeiten

Interner Link Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.