FANDOM


Violet Mannering ist eine literarische Figur von Agatha Christie und wird in der Kurzgeschichte Der Tempel der Astarte erwähnt.

Sie und ihre Mutter waren bei Sir Richard Haydon im Hain des Schweigens zu Gast, als auch Dr. Pender dort weilte. Von dieser Begegnung berichtet Pender viele Jahre später bei einem Treffen des Dienstagabend-Klubs.

Violet beschreibt er als blass und ziemlich unansehnlich. Bei einer Besichtigung des Anwesens fürchtete sie sich und meinte, der Ort, an dem Sir Richard ein Götzenhaus für die Göttin Astarte errichten ließ, sei ihr verhasst. Auf einem spontan ausgerichteten Kostümfest erschien sie als tscherkessische Sklavin und wurde im Verlauf des Abends Zeugin des Todes von Sir Richard.